Verpflichtender Hundeführschein seit 1 Juli 2010

Seit 1 Juli 2010 ist in Österreich ein Gesetz in Kraft, das Halter bestimmter Hunderassen zur Absolvierung eines Sachkundenachweises ("Hundeführschein") verpflichet.

Von dieser Regelung sind derzeit folgende Rassen betroffen:

  • Bullterrier
  • StaffordshireTerrier
  • Bullterrier
  • American Staffordshire Terrier
  • Mastino Napoletano
  • Mastin Espanol
  • Fila Brasileiro
  • Mastiff, Bullmastiff
  • Tosa Inu
  • Pit Bull Terrier
  • Rottweiler
  • Dogo Argentino (Argentinischer Mastiff)

Zur Absolvierung der Hundeführschein-Berechtigung können Personen antreten, die das 16. Lebensjahr absolviert haben und über die "notwendige Verlässlichkeit" (z.b. keine rechtskräftige Verurteilung wegen Gewalttaten o.ä.) verfügen.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Praxis und auf der Website von wien.gv.at .

» zurück zur Übersicht